Ars Nova 2007 – Navarresischer Gemüsegarten aus der Flasche

Coupage aus 40 % Tempranillo, 40 % Cabernet Sauvignon, 20 % Merlot. 24 Monate in Betonzubern und 9 Monate in französischen Eichenfässern ausgebaut. Ohne Filterung. Produktion von 70.000 Flaschen.

Heute kehren wir nach Navarra zurück, um Euch einen Wein vorzustellen, den wir, abgesehen von einem großartigen Preis-Genuss Verhältnis, für wunderbar originell und facettenreich halten. Der Ars Nova 2007 hielt die Besatzung von Vino y se Quedó während der Verkostung gut in Schach, denn sowohl in der Nase als auch am Gaumen erschienen ständig wechselnde Noten.

Es handelt sich um einen Wein, der aus Weinbergen in etwa sechshundert Metern über dem Meeresspiegel, in einer privilegierten Gegend wie dem Tal von Yerri kommt, das eingebettet in die Ausläufer der Sierra de Urbasa-Andía liegt und unter dem Namen Tierra Estella bekannt ist, da diese Stadt den offiziellen Sitz der einzelnen Dörfer des Tals bildet. Durch dieses führt der Jakobsweg, über den zahlreiche Rebsorten, die heute neben Spaniens auch viele andere europäische Felder bewohnen, hierher kamen und gegenüber früher von den ruhelosen Winzern über die Jahre beträchtlich verbessert wurden.

Entdeckung  des Ars Nova 2007

Dieser fabelhafte Wein kommt in schönem Rubinrot mit purpurfarbenen Rändern daher und füllt das Glas mit erhabener Präsenz.

Dank seiner Komplexität lässt er uns schon in der Nase ausflippen. Als erstes nehmen wir die ganze Symphonie eines navarresischen Gemüsegartens war, in dem sowohl die roten als auch die grünen Paprikas die Protagonisten sind, an deren Intensität wir ungemeinen Gefallen finden. Zu diesem leckeren Salat gesellen sich Tomatenstauden und Pfeffer, sowie ausgewählte Noten von Erdbeersahne-Bonbons, die nichts anderes als die perfekte Union von Waldfrüchten und Erinnerungen an Holz des Barriqueausbaus sind. Am Ende stoßen wir auf kräftige Noten frisch gebrühten Kaffees und Süßholz. Eine beeindruckende Kombination. Sehr original und angenehm. Ars Nova 2008Am Gaumen ist er kräftig, fleischig, warm und lang. Es erscheinen bittere Kaffeenoten, gefolgt von einem Finish roter Beeren. Außerdem finden wir einen rauchigen Geschmack vor, der dem Aroma einer guten Havanna gleicht. Dieser Rote weist eine erfrischende Säure auf, die einlädt, ohne Einhalt weiter zu trinken. Es ist ein sehr einfach zu trinkender Wein, der trotzdem eine hervorragende Komplexität besitzt. Der Ars Nova 2007 zeigt Stil und ist trotz seines Alters recht lebendig.

Wir finden, dass er sehr gut mit einer Vielzahl von Aufläufen, Fleisch, Wild, sowie geräuchertem Käse aus Navarra harmonisiert.

Verantwortlich für diesen Wein ist das Team der Compañía Vitivinícola Tandem, das diesen mit der Philosophie herstellt, die wir in Vino y se Quedó so mögen: mit viel Geduld und einer sorgsamen Pflege der Weinberge. Denn nur so lassen sich die besten Trauben lesen, ohne die es unmöglich ist, einen guten Wein zu erzielen. Wenn wir die Flasche öffnen, nehmen wir genau diese Sorgsamkeit und gute Arbeit im Weinberg und in der Bodega wahr und spüren sein Terroir.  Genau das erwarten wir von jedem Wein: er sollte sein Herkunft repräsentieren. Die Tandem Mitglieder wissen, wie man Klassik und Modernität bis zur Perfektion kombiniert und so einen Mehrwert erreicht. Wir können es kaum erwarten, den Rest ihrer Weine zu probieren und ihren Wertegang zu vorfolgen. Das Ganze macht einen guten Eindruck.

Alle diejenigen, die wir in irgendeinem Moment den Jakobsweg von Roncesvalles aus als Ziel haben, sollten sich ein paar Flaschen des Ars Nova als Kraftstoff in den Rucksack laden, damit lässt sich der Platz des Obradoiro in Santiago de Compostela sicher mit weniger Leiden erreichen. Also vorher noch ein Bestellung beim Weinhändler aufgeben!

Salud y buenos vinos, amigos

Eine Antwort zu “Ars Nova 2007 – Navarresischer Gemüsegarten aus der Flasche”

  1. Thomas Gerhard Says:

    Habe diesen Wein auch verkosten dürfen! Sicherlich mit das Beste, was es aus der Region Navarra gibt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: